Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Mehr als 4.000 Sklavenarbeiter in Brasilien befreit

Datum: 17. Januar 2006
Uhrzeit: 06:10 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Bericht von heute aus der Basler Zeitung:

Brasilia. baz. Die brasilianischen Behörden haben im vorigen Jahr 4.133 Menschen befreit, die unter sklavenähnlichen Bedingungen in der Landwirtschaft arbeiten mussten. Das teilte die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) am Montag mit. Dies ist die zweithöchste Zahl seit der Aufstellung einer mobilen Einsatzgruppe des brasilianischen Arbeitsministeriums 1995, wie das ILO-Büro in Brasilia erklärte. Die höchste Zahl wurde 2003 mit 5.090 befreiten Sklavenarbeitern registriert. Den Angaben zufolge kontrollierte die Einsatzgruppe des Arbeitsministeriums voriges Jahr 183 landwirtschaftliche Betriebe im ganzen Land. Nach Schätzungen der katholischen Kirche arbeiten in Brasilien 15.000 bis 25.000 Menschen unter sklavenähnlichen Bedingungen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!