Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Trauergottesdienst in Rio de Janeiro gedenkt Opfern von Flug AF 447

candelaria-rio

Datum: 04. Juni 2009
Uhrzeit: 16:24 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

candelaria-rioIn Rio de Janeiro haben bei einem ökumenischen Gottesdienst rund 1.000 Menschen den Opfern von Flug AF 447 gedacht. Unter den Trauergästen in der Candelária-Kirche im Herzen der Millionenmetropole war auch der französische Aussenminister Bernard Koucher. „Ich bin aus Paris gekommen um ihnen zu sagen, dass der Schmerz und das Leiden auf beiden Seiten des Atlantiks gleich sind“ erklärte er in einer Rede während der Messe.

Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva hält sich derzeit in Honduras beim Gipfeltreffen der Organisation Amerikanischer Staaten auf und liess sich durch Aussenminister Celso Amorim vertreten. Zudem wohnten der Gouverneur des Bundesstaates Rio de Janeiro sowie der Bürgermeister der Sambametropole, Eduardo Paes und die Präsidentin der brasilianischen Luftfahrtbehörde Anac, Solange Viera, der Zeremonie bei.

„Ich zog es vor, eine grosse Hoffnung auf eine unwahrscheinliche Rettung zu behalten, selbst wenn die Möglichkeit einer gegenteiligen Bestätigung bestand. Vor kurzer Zeit weiss ich nun, einen Freund verloren zu haben, der mich seit einigen Jahren beruhigt, geführt und in schwierigen Momenten geschützt hat“ schilderte Eduardo Paes seine Gefühle über den Vorsitzenden seines Kabinetts, Marcelo Parente, ebenfalls ein Passagier von Flug AF 447.

Dom Antonio de Orleans e Bragança, Vater von Prinz Pedro Luis de Orleans e Bragança (mehr…) und Nachfahre von Kaiser Pedro II. von Brasilien, sprach von der anfänglichen Hoffnung, seinen 26-jährigen Sohn lebend wiederzusehen. „Ich bin praktizierender Katholik, ich glaube an Wunder, aber ich war auf das Schlimmste gefasst, was uns passieren kann. Im ersten Moment will man es einfach nicht glauben. Ich hatte die Hoffnung, dass das Flugzeug entführt worden war, dass es in einem Bereich ohne Funkkontakt war. Aber mit der Zeit beginnt man es zu akzeptieren.“

Die Erzdiozöse gab ab Nachmittag bekannt, dass am morgigen Freitag um 18 Uhr Ortszeit ein Solidaritätsgottesdienst für die Hinterbliebenen der Flugzeugkatastrophe stattfindet. Die Messe wird in der Pfarrei Nossa Senhora do Carmo da Antiga Sé abgehalten. Auch Staatspräsident Lula, der in der Nacht nach Brasilien zurückkehrt, wird daran teilnehmen.

Foto: Divulgação / Emf

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!