<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Kopfschuss durch Mitschüler

Datum: 29. April 2006
Uhrzeit: 23:12 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Mittwoch mittag: Klassenzimmer der 6. Klasse in der Belmiro Medeiros – Schule im Viertel Moneró auf der Gouverneursinsel in Rio de Janeiro. Ein Mitschüler von Vítor Sampaio Chrisóstimo da Silva holt zwischen zwei Unterrichtsstunden einen Revolver aus seiner Tasche und spielt damit rum. Ein Schuss löst sich und trifft den erst 14-jährigen Vítor in den Kopf. Sechs Zeugen sehen das Unglück. Angeblich ein Unfall. Der Täter, wie das Opfer in der Schuluniform, flüchtet. Vítor kommt ins Krankenhaus, wird mit dem Helikopter sogar in eine Spezialklinik geflogen.

Freitag morgen: Die Ärzte diagnostizieren Hirnversagen. Seine 42-jährige Mutter, seine 16-jährige Schwester und sein Vater können nur hilflos mit ansehen, wie die Spezialisten um das Leben des Jungen kämpfen.

Samstag nachmittag: Vítor ist tot. Die Verletzungen am Gehirn waren zu stark. Inzwischen sitzt der ebenfalls 14-jährige Täter im Jugendgefängnis. Mitschüler werden durch den Schock immer noch im Krankenhaus behandelt. Die Bürgermeister bietet an, die Beerdigungskosten zu übernehmen. Der Vater lehnt ab.

Die Familie war erst vor knapp einem Monat in das Viertel gezogen. Sie wollen dableiben. Sie hoffen, dass der Vorfall nun etwas ändert und nie wieder jemand in der Schule, im Klassenzimmer erschossen wird. Wie die Beerdigung am Sonntag wird, weiss keiner. Die Familie steht unter psychologischer Betreuung. Eine Organspende hat sie abgelehnt. „Wer weiss, ob nicht irgendso ein Reicher die Organe bekommt, der gar nicht auf der Liste steht“, so die wortwörtliche Begründung des Vaters. Und über den Täter sagt er: „Vielleicht tut es ihm leid, aber wartet ab, in zwei oder drei Monaten ist er wieder frei.“

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten