<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Suzane von Richthofen verhaftet

20050628-suzane.jpg

Datum: 11. April 2006
Uhrzeit: 23:03 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Suzane von Richthofen9 Monate und 10 Tage war Suzane von Richthofen in Freiheit. Der zuständige Richter erliess jedoch am Montag einen erneuten Haftbefehl und die 22-jährige stellte sich am gleichen Abend noch der Polizei. Endlich hatte jemand genug von der Farce, die seit Monaten ganz Brasilien in Atem hält.

Auslöser war eine Reportage am Sonntag abend im Magazin „Fantástico“ auf TV Globo. Dort wurde die junge Frau, der vorgeworfen wird, an der Ermordung ihrer Eltern im Oktober 2002 mitbeteiligt gewesen zu sein, interviewt. Unter Tränen schilderte sie ihren Gefühlszustand, zeigte Reue, wurde immer wieder von Weinkrämpfen geschüttelt. Erschütternde Szenen füllten den Bildschirm. Der Zuschauer konnte miterleben, wie das Interview mehrfach unterbrochen werden musste, wie Suzane liebevoll eine Collage mit Familienfotos streichelte und mit ihren Vögeln schmuste. Alles unter Tränen.

Tränen, die abgesprochen waren. Tränen, die der Anwalt verlangte. Tränen, die falsch waren und die keine Reue zeigten. Ausgeschmückt mit Lügen. Alles manipulativ für die eigene Verteidigung im bevorstehenden Prozess. Und dies ist bewiesen. Denn die Reporter hatten mehr Bild- und Tonmaterial als nur das Interview. Sie haben auch ein Gespräch zwischen Anwalt und Mandantin aufgezeichnet, in der das Vorgehen während des Interviews genau abgesprochen wurde. Der Anwalt wurde inzwischen von der Anwaltskammer gerügt und steht unter Beobachtung.

Und Suzane von Richthofen sitzt nun in „Vorsorgehaft“. Diese kann angeordnet werden, wenn die oder der Verdächtige versucht, durch andere Straftaten oder Vorspiegelung falscher Tatsachen die Öffentlichkeit und damit ein zu erwartendes Urteil positiv zu beeinflussen. Sie wurde ins Frauengefängnis von Carandiru in Sãu Paulo gebracht, entgegen des Antrages der Verteidigung, sie in einer Resozialisierungsanstalt unterzubringen. Und in Carandiru wird sie nun auf ihren Prozess warten, der im Juni stattfinden soll. Ihr drohen bis zu 30 Jahre Haft.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Hebinho

    Der Gag war ja gewesen, dass sie so tat, als würde sie heulen, wie ein Schlosshund, aber keine einzige Träne floss!

    Am Montag früh im „Frühstücksfernsehen“ von Globo hatte man schon einen Psychologen eingeladen, der dann auch meinte, dass das Ganze eine drittklassige Inszinierung des Anwalts gewesen sei, denn die vorgetäuschten Weinkrämpfe und das Geheule würde sogar eine Schauspielschülerin auf Anhieb mit Tränen hinbekommen!

    Also, nix mit Salzwasser!

  2. 2
    Nadine

    Guter, interessanter Bericht, der mich nachdenklich stimmt. Was für eine Kaltschnäuzigkeit.

    PS: Hervorragender Odeo-Beitrag – hattest du mal eine Sprecherausbildung? Echt toll gemacht, gefällt mir sehr gut.

  3. 3
    Jacare

    Diese Braut ist einfach nur schräg !
    Die Frage ist aber eigentlich, wieso eine unter Verdacht stehende, noch ist sie ja nicht rechtskräftig verurteilt, Elternmörderin überhaupt im Fernsehen zu sehen ist. Vielleicht gibt´s ja demnächst eine Quizsendung bei Globo: War Sie´s / Er oder nicht ? Cooooool !

  4. 4
    Jacare

    Das schreit doch direkt nach Hollywood. Diese Story ist nur filmreif. Mist, ich muß mich beeilen und mir noch die Filmrechte sichern. Hollywood ich kooooooome…..

  5. 5
    digdigger

    @Hebinho: … Krokodilstränen rührten eine Nation
    (wenigstens die ersten 2 Minuten)

    @Jacare: Ist doch nur eine Frage der Zeit, bis das verfilmt wird! 🙂

    @Nadine: Nee, ich babbel wie mir die Schnute gewachsen ist. Aber ich habe natürlich an deine Ansprüche gedacht. Aber zukünftig wird es davon noch mehr geben. Vorgelesene Artikel zum einen und die ‚brasilblog-Schnute‘ zum anderen. Lass dich überraschen.

    @all: Dieses Fenster hier ist ja ein Witz. Das wird auf jeden Fall noch geändert Geändert!!! :mrgreen:

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten