Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Zentimeter bis zur Katastrophe: Erneut Flugzeug in Congonhas über Landebahn hinausgerast

Datum: 03. September 2008
Uhrzeit: 17:55 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

congonhasNur knapp dem Tod entronnen sind heute drei Insassen eines Kleinflugzeugs auf dem Flughafen Congonhas in São Paulo. Eine zweimotorige Maschine schoss nach dem Aufsetzen über die Landebahn hinaus und rutschte durch die gesamte Auslaufzone in Richtung einer vielbefahrenen Schnellstrasse. Erst auf den letzten Zentimetern kam das Flugzeug am einem Abhang direkt über dem starken Verkehr endlich zum Stehen.

Die Bilder erinnern an die Katastrophe vom Juli vergangenen Jahres, wo eine vollbesetzte Linienmaschine der brasilianischen Fluggesellschaft TAM fast genau an derselben Stelle über diese Absperrung hinweg schoss und auf der gegenüberliegenden Seite der Schnellstrasse in ein Gebäude raste. Die Maschine explodierte und brannte vollständig aus. 199 Menschen kamen bei dem schwersten Unfall in der Geschichte der brasilianischen Luftfahrt ums Leben.

congonhas-grafik.jpg

Bei dem heutigen Zwischenfall befanden sich nur Pilot, Copilot und ein Passagier in der Maschine. Alle drei wurden mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Flughafen selbst war von etwa 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr Ortszeit gesperrt, 17 Verbindungen wurden gestrichen, mehrere Flüge wurden zum internationalen Flughafen von Guarulhos umgeleitet. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bislang nicht geklärt. Vermutlich hat jedoch ein Defekt an einem der beiden Motoren das Flugzeug ausser Kontrolle geraten lassen. Die Maschine der Gesellschaft King Air kam aus dem rund 438 Kilometer entfernten São José do Rio Preto und hatte beim Landeanflug keinerlei Probleme gemeldet.

congonhas-unfall1.jpg

Der Zwischenfall ereignete sich zudem nur wenige Minuten nach der Ankündigung der brasilianischen Luftaufsichtsbehörde Anac, den Stadtflughafen von São Paulo zukünftig nur noch national operieren zu lassen. Als Gründe wurden Kostenreduktion und der Verringerung der Auslastung genannt, Experten bestätigten jedoch inzwischen, dass bei rein national operierenden Airports weitaus geringere Auflagen in Bezug auf die internationale Flugsicherheit zu erfüllen sind. Der Flughafen liegt inmitten eines Wohngebietes und zählt zu den verkehrsreichsten Lateinamerikas.

Fotos/Grafik: g1.globo.com / brasilien Magazin

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. was soll man dazu noch sagen. grosses geschreie nach dem schrecklichen unglueck letzten jahres. und nun, ………………………………………