<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Rio Grande do Sul: Gaúcho löst Parkschein für Pferd

Datum: 13. April 2008
Uhrzeit: 20:01 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Am Donnerstag vergangener Woche erregte eine ungewöhnliche Szene in dem kleinen Städtchen Santa Maria in Rio Grande do Sul die Aufmerksamkeit der Autofahrer und Fussgänger. In der Innenstadt kämpfen die KFZ-Besitzer täglich normalerweise untereinander um freie Parkplätze. An diesem Tag jedoch machte ihnen etwas anderes den Platz streitig. An einem Schild, welches den Beginn einer gebührenpflichtigen Parkzone ausweist, war ein Pferd angebunden.

Ein Pferd mit Parkschein - ab sofort im Süden Brasiliens kein ungewöhnlicher Anblick mehr (Foto: Diário de Santa Maria)

Und um sicherzustellen, dass es weder ein Knöllchen gibt und dass zudem auch keinesfalls sein Vierbeiner „abgeschleppt“ wird, hatte der Eigentümer Dalton Luiz Zappe vorsichtshalber gleich einen Parkschein gelöst und am Sattel befestigt (siehe Hervorhebung auf dem Foto). Der 56-jährige nutzt das Tier als Fortbewegungsmittel wie andere ein Auto und hat daher die legale Verweildauer des Pferdes in der Parkbucht für eine Stunde per Gebühr sichergestellt.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten