Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Jugendkriminalität: 16-jähriger gesteht 12 Morde

Datum: 27. März 2008
Uhrzeit: 22:28 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Ein extremer Fall von Jugendkriminalität erschreckt Bewohner und Polizei im Süden Brasiliens gleichermassen. Ein 16-jähriger Jugendlicher aus Novo Hamburgo im Grossraum Porto Alegre hat laut Polizeiangaben während einer Vernehmung gestanden, seit Ende vergangenen Jahres 12 Menschen ermordet zu haben. Der letzte Mord geschah am vergangenen Montag, als er einen 39-jährigen Geschäftsinhaber mit 20 Schüssen aus zwei verschiedenen Waffen tötete und dabei sogar noch einen Revolver nachlud. Nach Angaben des jungen Mannes habe das spätere Opfer ihm den Zugang zum Geschäft verwehrt und eine Ohrfeige gegeben.

Die Brutalität und vor allem die Gefühlskälte bei dem Geständnis verursachte sogar den ermittelnden Beamten eine Gänsehaut. „Dann sagte er, er habe noch drei weitere Menschen getötet. Als sei es das normalste auf der Welt“ wird ein Polizist in den brasilianischen Medien zitiert. Nach und nach erhöhte sich im Laufe der Vernehmung die Zahl auf 12 Morde, wovon sechs inzwischen als verifiziert gelten und die Opfer eindeutig identifiziert und zugeordnet werden konnten. Bei den anderen sechs Tötungsdelikten laufen derzeit noch die Untersuchungen.

Der Jugendliche wurde nun zunächst für 45 Tage in die Jugendpsychatrie eingewiesen um ein Gutachten erstellen zu lassen. Nach Ablauf dieser Frist wird das zuständige Jugendgericht entscheiden, wie mit dem Jugendlichen weiter verfahren wird. Der Freiheitsenzug darf nach dem brasilianischen Gesetz für Kinder und Jugendliche drei Jahre nicht überschreiten. Derzeit wird jedoch in Brasilien eine Gesetzesvorlage beraten, in der die Strafmündigkeit von 18 auf 16 Jahre herabgesetzt werden soll. Dann würde dem Jugendlichen eine lebenslange Haftstrafe drohen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!