Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Rio: Neue Gefechte

Datum: 11. März 2006
Uhrzeit: 18:16 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Weitere Gefechte zwischen der Drogenmafia und den Soldaten ereigneten sich auch am Samstag in der Favela „Morro da Providência“. Um die Mittagszeit fand mit über 40 Minuten die längste Konfrontation statt. Kurz darauf verstärkte das Militär seine Truppen in der Region um weitere 200 Mann. Sämtliche Treppen und Zufahrten zu dem Viertel wurden abgeriegelt. Auch Händler konnten mit ihren Fahrzeugen die Sperren nicht passieren. Alle Passanten wurden strengstens kontrolliert. Über dem Viertel kreisen nun dauerhaft Hubschrauber. Für die Nacht werden weitere Gefechte erwartet.

Auch in anderen Favelas steigt die Agression. So wurde bei einer normalen Patrouille in Rocinha ein Polizeifahrzeug mit einem Molotov-Cocktail beworfen. Verletzt wurde niemand.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Careca

    Wäe nicht schlecht zu erwähnen, dass die PM (= Policia Militar) nicht unerheblich beteiligt ist an diesen dusseligen dummen Bügerkrieg. Und vergess dabei den Einfluss gewisser Politiker Brasiliens an diesen Bürgerkrieg nicht … 🙁

  2. 2
    digdigger

    Steht doch in den Artikeln vorher. Haben ja sogar beantragt, dass das Militär abzieht. Zitate der entsrechenden Politiker gibt es auch.