<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Für Häftlinge in São Paulo hat Weihnachtsurlaub begonnen

Datum: 21. Dezember 2007
Uhrzeit: 18:17 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Rund 15.000 Häftlinge aus 13 Gefängnissen im Bundesstaat São Paulo können das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel im Kreise ihrer Familien verbringen. Ein entsprechendes Gesetz in Brasilien erlaubt diese Vergünstigung in speziellen Fällen. Die Verurteilten müssen sich dazu im halb-offenen Vollzug befinden und nicht auffällig geworden sein.

Alleine in der Haftanstalt Edgard Magalhães Noronha (Pemano), in Tremembé (Bundesstaat São Paulo) bekamen 1.443 der 1.780 Insassen die Genehmigung für den Hafturlaub. Am heutigen Vormittag (21.12.) wurden viele von ihren Familienangehörigen trotz starkem Regens vor dem Gefängnis in Empfang genommen. Zuvor wurden die Häftlinge für ihre Arbeit während der Haft ausbezahlt.

Der Hafturlaub gilt bis zum 03. Januar 2008 um 18 Uhr Ortszeit. Wer bis dahin nicht zurück gemeldet hat, gilt als flüchtig und verliert sämtliche Vergünstigungen. Zudem kommt er nach der Verhaftung in den geschlossenen Vollzug zurück.

Im vergangenen Jahr bekamen im Bundesstaat Saõ Paulo insgesamt 14.323 Häftlinge den Sonderurlaub zugesprochen. Wieviele davon nicht rechtzeitig wieder in ihre Zellen zurück gekehrt sind, wurde nicht veröffentlicht.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten