<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

KRIEG in Rio

Datum: 10. März 2006
Uhrzeit: 10:26 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Anders ist es inzwischen nicht mehr zu bezeichnen. Es herrscht KRIEG in Rio de Janeiro. Was bislang ein Militäreinsatz war, der sich auf Durchsuchungen einzelner Viertel beschränkte, ist nun im „Morro da Providência“ zu einem Bürgerkrieg mit Häuserkampf ausgeartet.

Das Militär spricht inzwischen offen über die psychologische Kriegsführung seitens der Drogenmafia. Gestern abend wurden wiederholt Soldaten unverhofft und aus verschiedenen Richtungen angegriffen, es kam immer wieder zu minutenlagen Feuergefechten. Anwohner rannten panisch durch die Strassen, nervöse Soldaten verloren die Kontrolle über die Situation und konnten nur mit Mühe – so Augenzeugen – davon abgehalten werden, blindlings auf herumlaufende Personen zu schiessen. Für einen besseren Überblick, und um endlich die Situation in den Griff zu bekommen, wurde nun vom Militär ein dem Viertel gegenüber liegender Hügel, der „Morro do Pinto“ besetzt. Tagsüber sei die Situation zwar ebenfalls angespannt, aber ruhig, so ein Militärsprecher.

In „Providência“ stehen nun an jeder Ecke Soldaten mit Schnellfeuergewehren. Mit der Abenddämmerung steigt die Anspannung und Nervosität. Unruhe breitet sich aus unter Militär und Bewohnern. Und ab 20 Uhr sind die Strassen wie leergefegt. Soldaten liegen in ihren „Stellungen“. Jeder wartet auf den nächsten Angriff.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten