Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

4 Tote bei Familiendrama in Rio Grande do Sul

Datum: 08. September 2007
Uhrzeit: 07:46 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Zwei Kinder sowie ein Mann und eine Frau wurden am Freitag tot in einem Haus in der Stadt Estação im südlichen Bundesstaat Rio Grande do Sul aufgefunden. Die zuständigen Ermittlungsbeamten gehen mittlerweile davon aus, dass die Lehrerin Silvia Biduski die Tat begangen hat. Die 42-jährige soll zuerst ihre beiden Kinder Brenda Biduski und Bruno Biduski im Alter von 9 und 12 Jahren sowie ihren Lebensgefährten, den 20-jährigen Adilson dos Santos getötet haben, bevor sie sich selbst das Leben nahm.

Alle vier Körper wurde im Wohnzimmer das Hauses gefunden. Auf dem Boden und an Einrichtungsgegenständen befand sich sehr viel Blut und es hat den Anschein, als wollte Silvia dies noch säubern. Bei ihr wurde ein Revolver Kaliber 22 gefunden. Zudem roch es im Haus sehr stark nach Gas und in einem Grill befand sich glühende Holzkohle. Die Mutter der zwei Kinder wollte vermutlich das Haus durch eine Explosion in Brand setzen.

Die Polizei wurde von der Schwester der Toten informiert, nachdem niemand auf deren Klopfen an der Haustür geantwortet hatte. Laut den Ermittlungsbeamten soll die Lehrerin, die an einer staatlichen Schulde der Region unterrichtet, Anzeichen von Depressionen gezeigt haben.

Über die genauen Hintergründe der Tat ist bislang nichts bekannt. Die Körper wurden in die Gerichtsmedizin überführt. Erste Ergebnisse werden in drei Tagen erwartet.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!