Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

2 Tote durch Brand bei Candomblé-Zeremonie in Salvador

Datum: 01. September 2007
Uhrzeit: 05:45 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Ein Unfall bei einer Candomblé-Zeremonie im brasilianischen Salvador da Bahia hat zwei Personen das Leben gekostet, viele Teilnehmer wurden zum Teil verletzt.

Bei der Zeremonie, welche am vergangenen Sonntag (26.08.) stattfand, verursachte der falsche Umgang mit Feuerwerkskörpern einen Brand, der sich hauptsächlich über die leicht entzündliche Dekoration rasend schnell ausbreitete. Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich rund 60 Personen am Ort des Geschehens.

Anwohner und Rettungskräfte konnten zwar ziemlich rasch das Feuer löschen, viele Opfer trugen jeden Verbrennungen dritten Grades davon. Zwei Teilnehmer, die 17-jährige Edna Cristina dos Santos und der 21-jährige Iuri Rafael dos Santos erlagen nun am gestrigen Freitag ihren Verletzungen. Noch immer werden 11 Personen in den örtlichen Krankenhäusern stationär behandelt.

Der Candomblé ist eine afro-brasilianische Religion, die hauptsächlich in Brasilien, aber auch in angrenzenden Ländern praktiziert wird.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!