Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Schlangenbaby im Kopfsalat gefunden

Datum: 02. August 2007
Uhrzeit: 16:10 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Der Motoboy Fabrício Izidoro Tigueiro aus Luziâna im Bundesstaat Goías staunte nicht schlecht, als er am gestrigen Mittwoch einen frisch gekauften Kopfsalat waschen wollte. Zwischen den Blättern versteckte sich ein rund 30cm langes Schlangenbaby.

„Wenn man Salat kauft, rechnet man immer damit, irgendwelches Viehzeug oder Insekten zwischen den Blättern zu finden. Aber ich habe nie damit gerechnet, eine Schlange zu entdecken“ erklärte der 20-jährige. „Sie war komplett zusammengerollt. Als ich sie sah, bin ich richtig erschrocken.“

Um das Reptil zu töten, verwendete Fabrício eine Axt. „Für mich ist es wichtig, dass die Leute den Vorfall kennen und zukünftig gut aufpassen. Manche mögen denken, ich sei grausam gewesen. Aber woher sollte ich wissen, dass es ein Baby war?“ erklärt der junge Mann, der noch zusammen mit seinen Eltern und seiner 10-jährigen Schwester lebt.

Der Leiter des Supermarktes, wo Fabrício seinen Salat erworben hatte, erklärte inzwischen, dies bei seinem Zulieferer zu reklamieren. Die Mitarbeiter dort sollten ihre Produkte vor dem Versand besser kontrollieren.

Nach Aussage des Tiermediziners Flávio Lúcio de Carvalho sei ein solcher Vorfall nichts ungewöhnliches. Im Winter würden die Schlangen zwischen den Blättern Schutz vor der Kälte suchen. Auch wenn es nur ein Baby war, gefährlich seien solche Giftschlangen allemal.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!