Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Kriminelle überfallen Kaffeeplantage in Minas Gerais

Datum: 31. Juli 2007
Uhrzeit: 21:18 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Wilder Westen in Brasilien. Man könnte meinen, nachfolgende Meldung wäre schon vor 100 Jahren erschienen, dann allerdings mit Pferden und dem Silberbesteck. Doch die Nachricht ist brandaktuell. Erklärend sei jedoch bemerkt, dass so etwas äusserst selten zu lesen ist und prinzipiell als Einzelfall betrachtet werden darf.

Ein Gruppe von 10 Kriminellen hat kurzzeitig auf einer Kaffeeplantage im Süden des brasilianischen Bundesstaates Minas Gerais rund 60 Geiseln genommen. Der Überfall ereignete sich am frühen Dienstagmorgen. Ein Teil der Opfer wurde in die hauseigene Kapelle eingesperrt, andere wurden im Wohnhaus festgehalten. Geraubt wurden zwei Fahrzeuge und mehrere Mobiltelefone.

Allerdings konnte eine Geisel aus der Kapelle heraus die Polizei benachrichtigen. Auf der Hauptstrasse wurden die Täter dann eingeholt und flüchteten nach einem Schusswechsel zu Fuss. Auf der Flucht überfielen die Räuber dann eine weitere Fazenda, brachten ein weiteres Fahrzeug in ihren Besitz und verschwanden in der Nacht. Bislang fehlt von den Tätern jegliche Spur.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!