Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Junge gewinnt bei Rubbellos – Angestellte zereisst es vor Wut

Datum: 13. Juli 2007
Uhrzeit: 04:35 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Der 10-jährige Gabriel Nacimento hat 10.000 R$ (ca. 3.850 Euro) gewonnen – und fast wieder verloren. Der Junge kaufte von den 50 Centavos Wechselgeld (ca. 20 Eurocent), die er nach Bezahlen von Rechnungen seines Grossvaters übrig hatte, am gestrigen Donnerstag im einem „Casa Loterica“, einer Lottoannahmestelle in Brasilien ein Rubbellos. Nach dem er die Felder aufgerubbelt hatte, zeigte er voller Freude das Los zur Kontrolle einer Angestellten des Geschäftes, auch um sicherzugehen, dass er auch tatsächlich gewonnen hat. Doch diese zeriss die kleine Pappkartonkarte vor lauter Wut.

Mit seinem Vater und dem Inhaber der Annahmestelle suchten sie dann Hilfe bei der Caixa Econômica Federal, der staatlichen Sparkasse Brasiliens, welche diese Lotterie veranstaltet. Entwarnung kam vom Geschäftsführer der Filale. Da das Wasserzeichen und die Gewinnzahlen nicht beschädigt sind, bekommt Gabriel das Geld ausbezahlt.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!