Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Rio: Dealer markieren Weg zum Verkaufspunkt auf Strasse

Datum: 03. Juli 2007
Uhrzeit: 19:22 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Mit einer provokativen Massnahme haben Drogendealer der Favelas Fallet und Fogueteiro in Rio de Janeiro auf ihre „Verkaufspunkte“ aufmerksam gemacht. Mit weissem Pulver, welches von der Polizei noch nicht genau untersucht wurde, zeichneten die Kriminellen eine dicke weisse Linie mittig auf die Strasse, welcher die „Kunden“ lediglich zu folgen brauchen um an die speziellen Punkte zu gelangen.

Nach ersten Ermittlungen soll das Kokain von Fallet-Fogueteiro weniger gestreckt als in anderen Favelas der Stadt sein. „Diese Kennzeichnung wurde schon öfters gemacht. Sie soll anzeigen, wo Kokain von besonders guter Qualität zu kaufen ist“ erklärte ein Sprecher der örtlichen Polizei auf Nachfrage.

Der Bezirk wird derzeit von Paulinhizinho, dem Sohn eines Ex-Polizisten angeführt. Im werden inzwischen verschiedene Straftaten vorgeworfen, unter anderem mehrere Morde an Konkurrenten und ehemaligen Partnern in der Drogengang. Zudem soll er Mitglieder des roten Kommandos CV nach deren Anschlag auf den „Morro da Mineira“ geschützt haben, bei dem 13 Menschen im Mai ums Leben kamen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!