Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Erneut 18 Tote bei Favelakrieg in Rio de Janeiro

Datum: 27. Juni 2007
Uhrzeit: 20:21 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Wie brasilianische Medien übereinstimmend berichten, hat es heute bei Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Drogenmafia im „Complexo do Alemão“, einer Favela im Norden von Rio de Janeiro mindestens 18 Tote gegeben.

Bislang sind die näheren Umstände der Todesfälle nicht veröffentlicht worden. Auch die Identität der Opfer sowie die Anzahl der Verletzten wurde bislang nicht mitgeteilt.

Rund 1.200 Beamte der Militärpolizei, unterstützt von 150 nationalen Sicherheitskräften, sind heute ins Innere der Favela vorgedrungen. Laut den örtlichen Medien dauert die „Megaoperation“ zum jetzigen Zeitpunkt (20 Uhr Ortszeit) weiterhin an. Die Aktion wird laut Polizeikreisen mit der Vollstreckung von offenen Haftbefehlen sowie der Beschlagnahmung von Waffen und Drogen gerechtfertigt. Die hohe Anzahl der Einsatzkräfte sei wegen der Grösse des Geländes notwendig.

In den Hauptnachrichten sprachen die Moderatoren von einem „neuen urbanen Krieg in Rio de Janeiro„. Nachfolgend ein kurzer Mitschnitt der Nachrichtensendung auf RedeRecord.

Seit dem 02. Mai ist die Region nun von der Polizei besetzt. Initiiert wurde die Operation nach dem Tod zweier Soldaten, die durch mehr als 30 Schüsse am 01. Mai umgebracht wurden. Bislang starben insgesamt 25 Personen. Viele Schulen sind seitdem geschlossen.Rund 5.000 Schüler sind davon betroffen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!