Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Rio de Janeiro: Studentin auf offener Strasse exekutiert

Datum: 16. Juni 2007
Uhrzeit: 10:25 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Am gestrigen Freitagabend wurde die 20-jährige Vanessa Delgado Martins mit drei Kopfschüssen aus nächster Nähe in einer belebten Strasse im Bezirk Catete in Rio de Janeiro regelrecht exekutiert. Die Studentin der Krankenpflege starb noch auf dem Weg ins Krankenhaus.

Das Verbrechen ereignete sich gegen 22.30 Uhr in der „Rua do Catete“ im gleichnamigen Stadtteil gegenüber dem Museum der Republik, nur 2 Häuserblocks von einem Polizeipräsidium entfernt. Laut Augenzeugenberichten soll es sich jedoch nicht um einem Raubüberfall gehandelt haben. Dafür hätte es keine Anzeichen gegeben. Auch die Ermittlungsbeamten gehen inzwischen von einem Racheakt aus. Dem Opfer wurden keinerlei persönlichen Gegenstände entwendet.

9_delegacia_catete.jpg
Der Tatort liegt nur wenige Meter von diesem Polizeipräsidium entfernt

Die Polizei fahndet inzwischen rund um die Uhr nach dem Täter. Ersten Berichten zufolge soll es sich um einem Mann weisser Hautfarbe handeln, der ein Fussballtrikot trug und auf einem Fahrrad flüchtete.

Vanessa war auf dem Weg in ihre nahegelegene Wohnung im Stadtteil Flamengo. Freunde und Verwandte, die bereits kurz nach dem Verbrechen am Tatort ankamen, zeigten sich fassungslos über die vagen Beobachtungen der Augenzeugen: „Wie kann man eine Person an einem belebten Ort umbringen und niemand hat etwas gesehen, niemand weiss, wer der Täter ist.“ reklamierten die Angehörigen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Careca

    Die Straße kenne ich nur zu gut. Aber gefährlich? Catete ist eigentlich das Viertel, wo man recht sorglos noch um 1/2 2 nachts seinen Chopp trinken kann … oder vielleicht heißt es jetzt besser gesagt „konnte“ … Polizeistationen waren für mich in Brasilien weniger der Hort der Sicherheit als eine dunkle Bedrohung und kein Zentrum, von dem Sicherheit ausging. Aber das hat mit dem Mord genau so viel zu tun, wie ein Sack Reis in China …

  2. 2
    rallep

    ja so ist rio halt. immer ein paar leiche auf der strasse , ein paar ausgeraubt touris am strand…halt ne weltstadt oder wie die cariocoas sagen: die schoenste stadt der welt!!!