Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

U-Bahn in São Paulo bekommt erstes Fahrradparkhaus

Datum: 20. April 2007
Uhrzeit: 16:48 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Die U-Bahn von São Paulo eröffnet am morgigen Samstag um 12 Uhr das erste Fahrradparkhaus der Stadt. Es befindet sich vor der Station Guilhermina-Esperança der Linie 3-Rot (Corinthians/Itaquera – Palmeiras/Barra Funda).

Die Fahrräder können dann kostenlos in einem geschossenen Raum abgestellt werden. Die Aufsicht übernehmen Mitarbeiter der U-Bahn. An allen sieben Tagen der Woche ist die Einrichtung von 6 Uhr bis 21 Uhr geöffnet und bietet Platz für 100 Drahtesel.

Wer das kostenlose Angebot nutzen möchte, muss sich zuvor mit seinem Ausweis registrieren lassen. Zudem muss er Kette und Schloss zum Sichern des Fahrrades mitbringen.

Wie bei der Gepäckaufbewahrung bekommt der Besitzer des Fahrrades dann eine Nummer, selbige wird auch am Fahrrad befestigt. Wenn er das Fahrrad abholt, muss er sich mit Ausweis und Nummer indentifizieren. Die Nummer ist prinzipiell nur einen Tag gültig.

Wie es mit Fahrrädern aussieht, die erst nach zwei oder drei Tagen abgeholt werden, verrät die Pressemitteilung nicht.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!