<script>

Coronavirus-Pandemie: Mediziner und Pflegekräfte zeigen Bolsonaro in Den Haag an

bolsonaro-covid-19

Brasiliens Staatspräsident Bolsonaro verharmlost auch weiterhin das Corona-Virus (Foto RS via Fotos Publicas)
Datum: 31. Juli 2020
Uhrzeit: 07:47 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare

Mediziner und Pflegekräfte habem beim Internatlionen Gerichtshof in Den Haag eine Klage gegen Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro eingereicht. Vorgeworfen werden ihm Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Völkermord durch „schwere und tödliche Fehler bei der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie“.

Die Gewerkschaften der Angehörigen der Gesundheitsberufe sehen die Verbrechen als erwiesen an. Unverantwortliches Handeln und Unterlassungen Bolsonaros setze die Bevölkerung einem hohen Gesundheits- und Todesrisiko aus, heißt es in der Begründung. Durch seine Aktionen schüre er die Verbreitung des Coronavirus, während er sich gleichzeitig weigere, eine Politik zum Schutz von Mindereiten durchzusetzen.

Bolsonaro hat Covid-19 wiederholt als „Gripplein“ abgetan, sich gegen die Isolationspolitik der Bundesstaaten gestellt und selbst Vorgaben seines Gesundheitsministeriums gebrochen, in dem er mehrfach ohne Mundschutz und Distanzregeln einzuhalten für Menschenansammlungen gesorgt hat. Im Gegenzug wurden Millionen für den Kauf von Hidroxichloroquin ausgegeben, während in Krankenhäuser die bei künstlicher Beatmung zum Einsatz kommenden Sedierungs- und Beruhigungsmittel Mangelware sind. Darüber hinaus ist das Gesundheitsministerium seit zwei Monaten ohne Minister. Vorausgegangen sind dem die Entlassungen zweier Gesundheitsminister, zwei Mediziner, die bei der Bekämpfung der Pandemie anderer Meinung als Bolsonaro waren.

Nach offiziellen Angaben des Gesundheitsministeriums sind in Brasilien knapp 2,5 Millionen Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. Angesichts einer niedrigen Testrate dürfte die tatsächliche Zahl wesentlich höher liegen. Über 88.000 Menschen sind zudem an den Folgen der neuen Viruserkrankung gestorben.

Der Antrag auf ein internationales Strafverfahren ist nicht der erste. Medien berichten von weiteren drei Klagen. Im November ist in Den Haag zudem von der Menschenrechtsvertretung der Anwälte Brasiliens (CADu) und der Comissão Arns eine Klage wegen Genozid der indigenen Völker eingereicht worden.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2020 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.