<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Toter Wal im Wald gibt Forschern Rätsel auf

baleia

Ein toter Buckelwal im Urwald von Pará im Norden Brasiliens gibt den Forschern Rätsel auf (Foto: Reproduktion Internet)
Datum: 28. Februar 2019
Uhrzeit: 19:40 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare

Ein toter Buckelwal im Nordosten Brasiliens gibt den Forschern Rätsel auf. Er ist vor wenigen Tagen fernab vom Strand inmitten eines Mangrovenwaldes gefunden worden. Ein Mysterium ist Forscher und Biologen, wie er dorthin gekommen ist.

Alles an dem Fund ist ungewöhnlich. Theoretisch tummeln sich die riesigen Meeressäuger vor allem zwischen August und November vor der südlichen Küste Brasiliens bis hin zum Bundesstaat Bahia, um sich dort zu paaren und ihren Nachwuchs auf die Welt zu bringen.

Der tote Buckelwal wurde jedoch auf der Insel Marajó im nordöstlichen Bundesstaat Pará entdeckt. Darüber hinaus ist dies zu einer Zeit geschehen, während der seine Artgenossen eigentlich zurück auf dem Weg zur Antarktis sind oder dort bereits der Nahrungsaufnahme nachgehen.

Jetzt haben sich Biologen und Forscher des Institutes Bicho D’Água daran gemacht, um das Rätsel zu entschlüsseln. Institutspräsidentin Renata Emin vermutet, dass es sich bei dem elf mal sechs Meter großen Wal um ein Jungtier handeln könnte, das bereits Tod war und von der Flut in den Mangrovenwald geschwemmt worden ist. Angenommen wird, dass sich das Jungtier verschwommen haben könnte.

Keine Hinweise gibt es bisher zur Todesursache. Er könnte in ein Fischernetz geraten oder mit einem Schiff zusammengestoßen sein, so die Biologin. Ausgeschlossen werden aber auch nicht Parasiten, eine Krankheit oder andere Ursachen. Die Untersuchungen dazu laufen bereits.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2019 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten