Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien: Präsidentschaftskandidat Eduardo Campos stirbt bei Flugzeugabsturz

Datum: 13. August 2014
Uhrzeit: 13:16 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In Brasilien ist am Mittwoch (13.) Präsidentschaftskandidat Eduardo Campos bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Nach letzten Informationen stürzte die kleinmotorige Maschine vom Typ Cessna 560XL in Santos im Bundesstaat São Paulo in ein Wohngebiet. Neben den zwei Piloten und Campos hatten sich vier weitere Passagiere in der Maschine befunden. Campos‘ Kandidatin für das Amt des Vize-Präsidenten, die ehemalige Umweltministerin Marina Silva, war nicht an Bord.

eduardo-campos

Campos war vom Stadtflughafen Santos Dumont in Rio de Janeiro in Richtung Guarujá unweit von Santos unterwegs. In der Stadt, die vor allem durch seinen riesigen Hafen bekannt ist, wollte er einige Wahlkampfauftritte absolvieren. Der Absturz der Cessna richtete an mehreren Häusern erheblichen Sachschaden an, sieben Personen wurden verletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Ob darunter Passagiere sind, ist noch unklar. Auch über die Unglücksursache kann bislang nur spekuliert werden. Nach Augenzeugenberichten soll der Pilot beim Landeanflug die Kontrolle über die Maschine verloren haben. Die Absturzstelle liegt in der nähe des Flughafens, zum Unglückszeitpunkt herrschte in der Region schlechtes Wetter.

Campos war seit 2007 Gouverneur des Bundesstaates Pernambuco im Nordosten des Landes. Für die Kandidatur auf das höchste Staatsamt Brasiliens hatte er jedoch im April dieses Jahres sein Amt niederlegen müssen. Unter dem ehemaligen Staatspräsidenten Luiz Inacio Lula da Silva war Campos von 2004 bis 2005 Minister für Technologie und Wissenschaft.

Für die kommenden Wahlen am 5. Oktober wurden dem Politiker der Sozialistischen Partei Brasiliens PSB faktisch keine Chancen eingeräumt. Nach letzten Umfragen lag er bei lediglich neun Prozent. Amtsinhaberin Dilma Rousseff von der Arbeiterpartei PT kam dabei auf 38 Prozent, ihr größter Herausforderer Aecio Neves von der Sozialdemokratischen Partei PSDB auf 23 Prozent.

Eduardo Campos wurde 49 Jahre alt und hinterlässt Frau sowie fünf Kinder. Sein jüngster Sohn, bei dem das Down-Syndrom diagnostiziert wurde, kam erst Ende Januar auf die Welt.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!