Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Deutscher Spielervermittler Stefan Krause in Rio de Janeiro ermordet

krause

Datum: 07. Juni 2014
Uhrzeit: 14:48 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Am Samstagmorgen (7.) ist der Deutsche Spielervermittler Stefan Krause ermordet in seinem Appartement in Rio de Janeiro aufgefunden worden. Nachbarn berichten, er habe sich in der Nacht zuvor mit seiner Freundin gestritten. Krause war erst vor zwei Tagen aus Deutschland zurückgekommen und hatte nach Angaben von Freunden die Absicht geäußert, die Beziehung zu beenden.

krause

Krause betreute als Berater seit geraumer Zeit die Nachwuchsspieler Dankler von Botafogo sowie Danilo von Vasco. Der breiten Öffentlichkeit wurde er erst kürzlich in der ARD-Dokumentation „Mata, Mata – Spiel des Lebens“ bekannt, welche die Karriere der jungen Talente über einen längeren Zeitraum begleitet hatte.

Nach dem Mord soll sich die 32-jährige Freundin vom Balkon gesprungen sein. Sie starb noch vor Ort an ihren Verletzungen. In der Wohnung wurde ein Revolver Kaliber 32 sowie Patronen sichergestellt. Die genaue Todesursache wurde noch nicht mitgeteilt. Laut dem Hausmeister soll die Frau mehrere Tage in der Wochen des Geschäftsmannes verbracht haben. Krause habe dann ihre Koffer auf der Bürgersteig gestellt. Es habe die ganze Nacht einen hässlichen Streit gegeben, gegen Morgen sei sie dann aus dem Fenster gestürzt.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: ARD

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!