Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Erneut Polizist in Rio de Janeiro getötet

upp1

Datum: 24. März 2014
Uhrzeit: 11:43 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:

In Rio de Janeiro ist es in einer Favela bei Ausschreitungen wieder zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen. Am Samstag wurde in der Metropole ein Polizist erschossen. Die Behörde bestätigte den Zwischenfall bereits. Demnach sei der Beamte in den Hals getroffen worden, nachdem er zwei verdächtige Personen auf einem Motorrad kontrolliert hatte.

upp1

Die Täter konnten flüchten und die Angst knapp drei Monate vor der Fußballweltmeisterschaft wieder die Kontrolle in den Armenvierteln zu verlieren ist groß. „Es ist klar, dass Verbrecher die Gebiete zurückerobern wollen, die jahrzehntelang in ihrer Hand waren“, sagte Gouverneur Sergio Cabral an Staatspräsidentin Dilma Rousseff gerichtet.

Aber auch die Organisatoren der Olympischen Spiele 2016 an der Copacabana sind besorgt. In Rio de Janeiro bestehe „eine gewisse Dringlichkeit“, sagte Nawal El Moutawakel bereits am Freitag. Die Chefin der IOC-Koordinierungskommission ergänzte und betonte den Druck auf die Organisatoren: „Sotschi ist Geschichte, die Scheinwerfer sind ab jetzt voll auf Rio de Janeiro gerichtet.“

Vor den sportlichen Großereignissen in der Metropole hatten die Behörden eine sogenannte „Friedenspolizei“ ins Leben gerufen, um die Problemviertel von Gewalt zu befreien. Dabei sind knapp 9000 Polizisten für rund 600.000 Menschen in den Slums verantwortlich. Erst verliefen die Maßnahmen zufriedenstellend, doch in den vergangenen Wochen nahmen die Übergriffe auf Beamte wieder zu.

In Rio sollen während der Endrunde (12. Juni bis 13. Juli) vier Gruppenspielen ein Achtel-, ein Viertelfinale und das Finale ausgetragen werden.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAP Photo

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!