Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Fortaleza muss auf billiges Sexspielzeug aus Paraguay verzichten

14064324

Datum: 05. März 2014
Uhrzeit: 21:39 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In Sachen Sex versteht der brasilianische Zoll auch an Karneval keinen Spaß. Beamte der Behörde haben Dienstag (4.) am Flughafen von Foz do Iguaçu rund 300 Vibratoren beschlagnahmt. Die Ware war bei einer Routinekontrolle in Koffer entdeckt worden. Der Besitzer war auf dem Weg nach Fortaleza im Bundestaat Céara.

14064324

Wie der Zoll mitteilte, sei die Ware von dem Mann in Paraguay gekauft worden. Die Menge an Sexspielzeug lasse eindeutig auf einen gewerblichen Handel schliessen. Die Gesetzgebung lasse jedoch die Mitführung von Produkten nur „zum persönlichen Gebrauch“ zu. Wiederverkäufer müssen Import über speziell dafür zugelassene Firmen abwickeln.

Der Mann und seine Familie konnten nach der Beschlagnahmung der Ware ihre Flug wahrnehmen. Die Vibratoren wurden in Zolllager gebracht wo sie später vernichtet werden. Allein in Januar dieses Jahres hat der Zoll im Dreiländereck von Brasilien, Argentinien und Paraguay Waren im Wert von gut 8 Millionen Euro beschlagnahmt. Zigaretten aus Paraguay führen auch weiterhin die Liste an.

Als Kontaktadresse hat der Mann den Beamten übrigens die Emailadresse eines Motels (Liebeshotels) in Fortaleza mitgeteilt. Ihm droht nun ein Verfahren wegen Schmuggels.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Receita Federal

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!