Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Restaurant in Porto Alegre verkauft Kokain per Kreditkarte

133401265

Datum: 07. Dezember 2013
Uhrzeit: 16:56 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In Porto Alegre im Süden Brasiliens hat die Polizei am gestrigen Freitag ein Restaurant geschlossen, dass vermutlich mit Kokain mehr Umsatz gemacht haben dürfte als mit Suppen, Steaks oder Salaten. Das pikante daran: wie die Gerichte auf der Speisekarte konnte man in dem Laden nahe des stark frequentierten Busbahnhofs der Provinzhauptstadt auch das weisse Pulver bequem per Kreditkarte bezahlen.

133401265

Rund 20 Tage hatten die Ermittler das Lokal beobachtet, bevor sie das Restaurant schlossen und den Besitzer in Untersuchungshaft steckten. Laut dem für den Fall zuständigen Kommissar sollen dort im Schnitt 2.000 Reais täglich (ca. 625 Euro) durch den Drogenverkauf umgesetzt worden sein. Ein Tütchen mit einem Gramm Kokain kostet in Brasilien etwa 10 Euro, in großen Metropolen ist es dabei deutlich günstiger als in ländlichen Regionen.

Der 41-jährige Inhaber des Restaurants war den Behörden des Bundesstaates Rio Grande do Sul bereits bestens bekannt. Neben Drogenhandel soll er auch schon wegen Körperverletzung ein Haftstrafe verbüsst haben. Der nächste Aufenthalt im Knast dürfte nun deutlich länger ausfallen: Wiederholungstätern drohen in Brasilien bis zu 20 Jahren Haft.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Handout/Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!