Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilianer werden immer älter

IMG_5211

Datum: 04. Dezember 2013
Uhrzeit: 20:54 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare

Die Lebenserwartung der Brasilianer ist in den vergangenen Jahrzehnt um insgesamt 3,6 Jahre gestiegen. Damit haben diejenigen, die im Jahr 2012 geboren wurden, gute Chancen 2086 noch zu erleben und somit 74,6 Jahre alt zu werden. Dies zeigt eine Veröffentlichung (2.12.) des brasilianischen Amtes für Statistik IBGE.

IMG_5211

Die Statistiker haben zudem ausgerechnet, dass die Lebenserwartung im Vergleich von 2011 auf 2012 um exakt fünf Monate und 12 Tage gestiegen ist. Ähnlich wie in Europa haben hierbei auch in Brasilien die Frauen die Nase weit vorne. Während für die Männer ein Anstieg von vier Monaten und zehn Tagen und somit eine Lebenserwartung von 70,6 Jahren ermittelt wurde, sind es bei den Frauen fast acht Jahre mehr. Ein Mädchen, das 2012 geboren wurde kann nach Angaben des IBGE mit einer Lebenserwartung von 78,3 Jahren rechnen. Das bedeutet einen Anstieg von sechs Monaten und 25 Tagen im Vergleich von 2012 zu 2011.

Gesunken ist in Brasilien ebenso die Kindersterblichkeit. Pro tausend Neugeborenen starben im Jahr 2012 etwa 15 Kinder vor ihrem ersten Geburtstag. Die exakte Zahl der Kindersterblichkeit liegt bei 15,69 Babies pro tausend Kindern. Im Jahr 2011 lag die Rate der Kindersterblichkeit im ersten Lebensjahr bei 16,13 pro 1000 Kindern. Für die Buben und Mädchen im Alter von ein bis zwei Jahren fiel die Sterblichkeit von 1,04 auf 0,98 pro tausend Kinder.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAP Photo

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!