Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Kehlkopf-Krebs besiegt: Lula will zurück in die Politik

lula-genesung

Datum: 30. März 2012
Uhrzeit: 12:18 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Mehrere Zyklen Chemo-Therapie, gefolgt von 33 Runden Bestrahlung: der ehemalige brasilianische Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva hat nach eigenen Angaben seinen Kehlkopfkrebs besiegt. Und dabei seine Stimme behalten. Zukünftig will der 66-jährige seiner Gesundheit zwar eine höhere Priorität einräumen, allerdings auch wieder in der Politik mitmischen.

„Ich habe heute die großartigste Nachricht bekommen, die ein Mensch empfangen kann“ so Lula in einem landesweit im Fernsehen ausgestrahlten Video. Darin bezeichnete er sich vom Krebs als geheilt. Die Ärzte des syrisch-libanesischen Krankenhauses von São Paulo konnten bei der letzten Untersuchung keine Krebszellen mehr feststellen, so der Ex-Staatschef mit leuchtenden Augen.

Seine Stimme muss er allerdings noch geraume Zeit schonen, will er in Zukunft wieder mitreissende Reden halten. Der charismatische Politiker hatte mächtig Glück gehabt. Die Mediziner verzichteten auf die Herausnahme des Kehlkopfs und verordneten stattdessen die Mammut-Tortur aus Chemo- und Strahlentherapie.

Lula dankte in dem Video neben Gott, seiner Familie und dem Ärzteteam auch der amtierenden Staatspräsidentin Dilma Rousseff. Diese habe ihm „in den schlimmsten Momenten“ am meisten Kraft verliehen. Rousseff selbst hatte 2009 einen Lymphdrüsenkrebs besiegt.

Nun will er ins politische Leben zurückkehren. Seiner Aussage nach will er an der Gestaltung seines Landes mithelfen, da „Brasilien weiter wachsen und sich entwickeln muss“. Hierfür müssten Arbeitsplätze geschaffen und das Leben von „Millionen und Abermillionen Brasilianern“ verbessert werden. Allerdings wolle er sich nun „reifer und ruhiger“ in die Debatten einbringen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Ricardo Stuckert / Instituto Lula

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!