Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

8-jähriger stirbt durch Bala Perdida

Datum: 21. September 2006
Uhrzeit: 15:33 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Ein achtjähriger Junge ist heute morgen auf den Schulhof der Escola Municipal Holanda in Guarabu in Rio de Janeiro von einer „verirrten Kugel“ in die Brust getroffen worden. Polizei und Drogenmafia lieferten sich zu diesem Zeitpunkt in der angrenzenden Favela Nova Carioca heftige Schusswechsel. Der Junge, dessen Name mit Guilherme Custódio de Moraes angeben wurde, wurde sofort ins Hospital Municipal Paulino Werneck gebracht. Trotz einer sofortigen Notoperation konnten die Ärzte das Leben des Jungen nicht retten.

Zuvor ist ebenfalls heute der 7-jährige Vinícius de Oliveira Chaves im Hospital Getúlio Vargas, in Penha, im Norden Rio de Janeiros an seinen Verletzungen gestorben. Er wurde zuvor von einem Fahrzeug der Militärpolizei überfahren. Diese lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit bewaffneten Autodieben innerhalb der Favela. Dabei kam es zu Schusswechseln. Der Junge, der mit seiner Schwester auf der gegenüberliegenden Strassenseite des Hauses spielte, erschrak durch die Schüsse und wollte über die Strasse ins Haus flüchten. Dabei wurde er von dem Fahrzeug erfasst.

Und heute am frühen nachmittag wurde eine Frau in Tijuca, ebenfalls im Norden Rio de Janeiros durch drei Schüsse schwer verletzt. Laut dem Polizeibericht wurde sie beim Verlassen einer Bank von Banditen überrascht. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht offenbar keine.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!