Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

São Paulo vor Angst gelähmt

Datum: 17. September 2006
Uhrzeit: 18:06 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Laut dem britischen Magazin The Observer steht São Paulo „am Rand eines Bürgerkrieges“ und ist „vor Angst gelähmt“. In einer achtseitigen Reportage berichtet das Magazin über das 1. Hauptstadtkommande (PCC), welches São Paulo seit Mai in Angst und Schrecken versetzt. Und bietet natürlich spannende Vergleichszahlen:

Im Irak wurden 117 britische Soldaten seit Beginn des Einsatzes im Jahre 2003 getötet, zudem 23 Soldaten in Afghanistan. In São Paulo wurden bei Ausbruch der Gewaltwelle mindestens 492 Personen getötet, und dies nur in etwas mehr als einer Woche.

Die Reportage beschreibt auch die Zustände innerhalb des Grossraumes der Wirtschaftsmetropole, in der inzwischen massiv Gebiete innoffiziell als „Kriegsgebiet“ deklariert wurden. Um die Menschen und die riesigen Industrieansiedlungen in São Paulo zu schützen, müssten mindestens 1 Milliarde US-Dollar in die Sicherheit investiert werden, so der Bericht weiter.

Die PCC, die nach aussen für die Rechte von Gefängnisinsassen kämpft, betreibt ein gewissenhaftes Marketing, so The Observer. Gefangene würden sich genauesten an Sprachregelungen halten. In 30.000 Stunden abgehörten Telefonaten würden sich nicht einmal 30 Sekunden befinden, wo sich ein Häftling über die Zustände seiner Haft beklagen würden. Vielmehr würde offen von Drogen, Geld, Sex und Mord gesprochen.

Pathetisch schliesst The Observer seine Reportage mit einer Frage an ein Mitglied einer Gegenbewegung der PCC:

„Was macht die PCC jetzt?“
„Ich weiss es nicht. Ich habe nur Angst vor einem Bürgerkrieg!“

Allerdings stehen auch die brasilianischen Medien dem Wort „Krieg“ äussert aufgeschlossen gegenüber. So finden sich alle Berichte über die PCC im Nachrichtenportal terra.com.br in der Rubrik „Guerra Urbana“, sprich „urbaner Krieg“ wieder. Von einem kurzzeitigen Konflikt will hier wirklich niemand mehr etwas wissen. Vielmehr wurden die Anschläge in der Vergangenheit wiederholt als terroristische Akte bezeichnet und Vergleiche zur RAF aufgestellt. Dies seien, so die selbsternannten Experten und Analytiker in den Medien, neben anderen die Vorbilder der PCC.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    MWblond

    den artikel vom observer findet man auch online HIER!

  2. 2
    digdigger

    Danke für den Link! 🙂

    Grüsse aus Brasilien, Dietmar