Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Grossflächiger Stromausfall im Nordosten Brasiliens

strom-brasilien

Datum: 04. Februar 2011
Uhrzeit: 03:10 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In Brasilien ist es in der Nacht zum Freitag (04.) erneut zu einem grossflächigen Stromausfall gekommen. Demnach kam es dabei zu Störungen bei der Energieversorgung in sieben Bundesstaaten im Nordosten des Landes: Bahia, Alagoas, Pernambuco, Paraíba, Ceará, Sergipe und Rio Grande do Norte. Hunderttausende Menschen saßen ab kurz vor Mitternacht Ortszeit völlig im Dunkeln.

Nach ersten Erkenntnissen ist eine Unterbrechung in einer zentralen Überlandleitung der Companhia Hidroelétrica do São Francisco (Chesf) für die Ausfälle verantwortlich. Der auf Wasserkraft spezialisierte Energieversorger musste demnach die drei Anlagen Xingó, Paulo Afonso und Luiz Gonzaga vorübergehend vom Netz nehmen. Während sich in einigen Städten die Situation binnen einer Stunde wieder normalisierte, kam das Licht in zahlreichen größeren Städten wie Natal oder João Pessoa erst gegen 3:30 Uhr zurück. In vielen Gemeinden im Hinterland war die Energieversorgung allerdings auch bei Sonnenaufgang noch unterbrochen.

In Salvador da Bahia kam es durch den Blackout zu Verzögerungen bei einem Konzert der populären Sängerin Ivete Sangalo im Rahmen des dortigen Sommerfestivals. Um 23:20 Uhr Ortszeit legte sich über das Veranstaltungsgelände mit rund 50.000 Besuchern tiefste Dunkelheit, die Show begann letztendlich mit einer Stunde Verspätung. Laut dem lokalen Stromversorger von Bahia, Coelba, lag der Fehler bei der Übertragung oder Erzeugung der entsprechenden Energie, verantwortlich dafür ist wiederum der Betreiber des nationalen Energiesystems ONS.

StepMap-Karte StepMap

Im November 2009 war es ebenfalls aufgrund einer Störung im Leitungsnetz zu einem gigantischen Stromausfall in Brasilien gekommen. Damals waren über 1.000 Städte in 18 der 26 Bundesstaaten vornehmlich im Süden, Südosten und Mittelwesten vollständig oder teilweise von den Störungen betroffen, die teilweise über 6 Stunden andauerten. Bis heute ist die Ursache unklar, Experten machen das marode Leitungsnetz für den Mega-Ausfall verantwortlich.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Kristof Arndt / Flickr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!