Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Kriminelle nehmen über 30 Geiseln in Luxushotel in Rio de Janeiro

tropa

Datum: 21. August 2010
Uhrzeit: 15:02 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Mindestens zehn schwer bewaffnete Kriminelle einer örtlichen Drogengang haben in einem Luxushotel in Rio de Janeiro in Brasilien für rund 3 Stunden mehr als 30 Menschen in ihre Gewalt gebracht. Die Banditen hatten sich am frühen Samstag morgen in einer Favela im Stadtteil São Conrado in Rio de Janeiro einen Schusswechsel mit der Polizei geliefert und waren anschliessend in das Hotel Intercontinental geflüchtet. Der verschanzten sie sich mit ihren Geiseln in der Küche.

Nach mehrstündigen Verhandlungen stürmten am späten Vormittag Angehörige der Spezialeinheit BOPE die besonders bei Touristen beliebte Luxusherberge. Die Eingreiftruppe gegen das organisierte Verbrechen ist vor allem aus dem Kinofilm „Tropa de Elite“ international bekannt. Zudem wurden Panzerfahrzeuge und Hubschrauber eingesetzt. Zuvor waren rund 400 Gäste des Hotels evakuiert worden, das Gelände wurde weiträumig abgesperrt.

Sämtliche Geiseln konnten am Ende unverletzt befreit werden, zehn Kriminelle wurden festgenommen. Bei ihnen wurden acht Schnellfeuergewehre, fünf Pistolen, Handgranaten und größere Mengen Munition sichergestellt.

In dem eher noblen Stadtteils São Conrado hatte der Zwischenfall eine Panik unter der Bevölkerung ausgelöst. Viele Anwohner wurden durch die Schüsse aus dem Schlaf gerissen, die Banditen aus dem angrenzenden Armenviertel versuchten in den Hochhausanlagen zu entkommen. Eine Frau wurde auf offener Strasse erschossen, nach Polizeiangaben handelte es sich dabei um ein polizeilich gesuchtes Mitglied der lokalen Drogengang.

Foto: Reproduktion/Rede Globo

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.