<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Homophobie soll künftig bestraft werden

Datum: 13. Juli 2006
Uhrzeit: 17:44 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In Brasilien soll Homophopie* künftig bestraft werden. Ein entsprechender Gesetzentwurf wird derzeit im Parlament beraten. Allein in den letzten 10 Jahren seien in Brasilien 2.500 homosexuelle Menschen aufgrund ihrer sexuellen Neigung getötet worden. Dies berichtete der Generalsekretär des Brasilianischen Vereinigung von Schwulen, Lesben und Transsexuellen (ABGLT), Toni Reis, am Mittwoch bei einer Anhörung im Parlament.

Gegen Rassismus gibt es in Brasilien bereits sehr strenge Gesetze, Gesetze gegen sexuelle Diskriminierung gibt es jedoch in diesem Maße noch nicht. Dies will die Szene jedoch ändern. Auf der diesjährigen Gay-Pride-Parade in São Paulo demonstrierten vergangenen Monat mehr als 3 Millionen Menschen für die Gleichberechtigung und gegen die Diskriminierung von Schwulen, Lesben und Transsexuellen.

* Unter Homophobie versteht man die irrationale, weil sachlich durch nichts zu begründende Angst vor homosexuellen Menschen und ihren Lebensweisen. Homophobie fasst die verschiedenen Formen von sozialer Ausgrenzung, Diskriminierung, Nichtwahrnehmung und Gewalt zusammen, mit denen Menschen oftmals auf Grund ihrer homosexuellen Lebensweise konfrontiert sind.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten