Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Trachten und Bier: So feierte Brasilien den deutschen Sieg gegen England

blumenau4-jaime-batista-da-silva

Datum: 27. Juni 2010
Uhrzeit: 16:08 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Mit Blasmusik, Trachten und Volkstänzen haben Deutschstämmige und Nachfahren deutscher Einwanderer in Brasilien am Sonntag (27.) den Achtelfinal-Erfolg der deutschen Fussball-Nationalmannschaft gegen England gefeiert. Inoffizielles Zentrum der Festivitäten war die Stadt Blumenau im Bundesstaat Santa Catarina. Hier findet auch alljährlich das grösste Oktoberfest ausserhalb Münchens statt.

Die Stadt, die 1850 von deutschen Einwanderern unter Leitung des Apothekers Hermann Blumenau gegründet wurde, ist neben Joinville und Brusque eines der drei Zentren der deutschen Kolonisation in Süden Brasiliens. In dem rund 50 Kilometer vom Atlantik entfernten Munizip mit seinen 300.000 Einwohnern sind viele Häuser mit Fachwerkfassaden versehen, diverse Gasthäuser und Cafés erinnern zudem an die ehemalige Heimat der heutigen Bewohner.

Am Sonntag fanden sich schon früh am Vormittag zahlreiche in Trachten gekleidete Deutschlandfans in der „Vila Germanica“ ein, auch das brasilianische Fernsehen hatte Stellung bezogen. Vor, während und nach des mit Spannung erwarteten Achtelfinals bei der Fussball-WM 2010 in Südafrika gab es Liveschaltungen, in denen sich die rund 150 Feierlustigen bei extrem guter Laune zeigten. Volksmusik ertönte, einige Paare wagten sogar ein Tänzchen. Und natürlich floss in der „Choperia do Batata do Alemão“ auch ganz traditionell das Bier in Strömen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Jaime Batista da Silva

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!