<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Erneut Kämpfe in Rio de Janeiro

Datum: 02. Juni 2006
Uhrzeit: 13:07 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Abermals hat die Polizei in Rio de Janeiro eine Favela besetzt. Gestern Nachmittag rückten 2 Spezialeinheiten in die Favela „Morro da Providência“ ein und lieferten sich Feuergefechte mit der Drogenmafia. Dabei wurde ein mutmasslicher Anführer des Viertels, Pablo Pierre Mendes do Amparo getötet. Bei dem 29-jährigen wurden ein Schnellfeuergewehr und Handgranten gefunden.

In der Nacht gingen die Schiessereien weiter. Erschüttert wurde die Favela gegen 5 Uhr morgens durch die Explosion von Handgranaten. Dabei wurden einige Häuser zum Teil stark beschädigt. Der 21-jährige Student Denilza Maria da Silva Nascimento wurde durch 2 „balas perdidas“ (verirrte Kugeln) im Schlaf auf dem Fussboden seines Hauses getroffen und starb dort an seinen Verletzungen.

Noch immer ist die Lage in der Favela sehr angespannt. In den Morgenstunden wurde teilweise wahlos aus der Favela heraus auf Passanten und Pressevertreter geschossen, die sich gerade noch rechtzeitig in einem Geschäft in Sicherheit bringen konnten. Grund des Polizeieinsatzes sind Hinweise, dass die Drogenmafia des Viertels in mehrere Entführungen verwickelt sein soll.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten