<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilianerin Larissa Ramos zur Miss Earth 2009 gekürt

miss-earth-2009-brazil-rcol

Datum: 22. November 2009
Uhrzeit: 19:14 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

miss-earth-2009-brazilDie Brasilianerin Larissa Ramos ist „Miss Earth 2009“. Die 20-jährige Schönheit aus der Amazonasmetropole Manaus setzte sich am Sonntag auf den Philippinen gegen gut 80 Konkurrentinnen durch und ist damit die heisseste Frau des vom Klimawandel gezeichneten Planeten. Bereits seit 2001 wird der Schönheitswettbewerb in dem asiatischen Land durchgeführt. Er steht jedoch gegenüber „Miss World“ oder „Miss Universum“ unter einem ganz besonderen Motto: „Schönheiten, die einem Zweck dienen!“ oder im Original „Beauties for a Cause!“

Denn die Kandidatinnen müssen nicht nur hervorragend aussehen und die nötige Ausstrahlung haben, auch Sachkenntnis in Umweltfragen sind von Nöten. Denn die Gewinnerinnen stehen als Vorbilder für den Kampf um Klimaschutz und der Erhaltung der Natur. Da ist es nicht verwunderlich, dass Larissa Ramos Biologie studiert und in ihrer Heimat im Bundesstaat Amazonas im Norden Brasiliens auch schon einmal Expeditionen in den undurchdringlichen Regenwald unternimmt.

„In Brasilien haben wir im Amazonas das grösste Waldgebiet der Erde, aber wir verschmutzen es auch sehr – denn dort werden viele Klimaanlagen gebaut“ erklärte die sympathische Morena während ihrer Präsentation gegenüber der Jury. Sie spielte dabei auf die gigantische Freihandelszone in Manaus an, in der in einem riesigen Industriekomplex Unmengen technischer Geräte wie Fernseher oder Kühlschränke bis hin zu Motorrädern und Autos steuerbegünstigt endmontiert werden.

Als Siegerin und frischgebackene „Miss Earth 2009“ erhält Larissa Ramos nicht nur ein Preisgeld von 20.000 US-Dollar, auch eine besondere Ehre wird ihr zuteil. Sie fungiert nun ein Jahr als Sprecherin der wettbewerbseigenen „Miss Earth-Stiftung“, des Umweltschutzprogramms UNEP der Vereinten Nationen und anderen Umweltschutzorganisationen.

Der zweite Platz und damit der Titel der „Miss Air 2009“ ging an die Philippinin Sandra Seifert. Als „Miss Water 2009“ wurde Jessica Barboza aus Venezuela gewählt, „Miss Fire 2009“ kommt mit Alejandra Echevarría aus Spanien.

Für Brasilien ist es bereits der zweite Titel in dem noch jungen Wettbewerb. 2004 durfte mit Priscilla Meirelles ebenfalls eine Schönheit aus dem grössten Landsüdamerikas eine Jahr lang die Krone gegen den Klimawandel tragen.

Foto: www.missearth.info / Divulgação

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten