<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

São Paulo = Kriegsgebiet?

Datum: 16. Mai 2006
Uhrzeit: 00:57 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Mein Auftraggeber musste – wie ich ja bereits berichtete – unfreiwillig in São Paulo übernachten und war deshalb gestern und heute mehrfach dort mit dem Taxi unterwegs. Alles was er gesehen hat war eine massive Polizeipräsenz. Es gab keine Gefechte, er hörte keine Schüsse, sah keine Toten. Und er hat mir bestätigt, dass er sich zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Form unsicher oder sogar bedroht gefühlt hätte. Von Kriegsgebiet kann also absolut keine Rede sein.

Dies nur als Ergänzung zu einem wundervollen Artikel von Hebinho, den er gestern zum gleichen Thema in seinem Blog veröffentlicht hat. Ich denke, Fakten zu berichten ist eine Sache, es in BILD-Zeitung-Manier den Lesern zu präsentieren eine andere. Aber vielleicht hätte auch ich mehr Leser, wenn dieser Artikel die Überschrift tragen würde: „Junger Polizist auf offener Strasse von Drogenmafia mit Handgranaten in Stücke gerissen!

Und nun würde ich gerne eure Meinung dazu hören.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten