<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien: Maurer erscheint betrunken zu eigener Totenwache

totenwache-rcol

Datum: 05. November 2009
Uhrzeit: 13:10 Uhr
Ressorts: Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

totenwache-normalIm Süden Brasiliens ist ein Maurer am Montag betrunken zu seiner eigenen Totenwache (Velório) erschienen. Der 59-jährige Ademir Jorge Gonçalves hatte zuvor die ganze Nacht in einer Bar in Santo Antônio da Platina im Bundesstaat Paraná mit reichlich Cachaça gefeiert, einem hochprozentigem Zuckerrohrschnaps. Die Angehörigen wussten davon jedoch nichts.

In den frühen Morgenstunden des Totengedenktags (02.11.), ein brasilianischer Feiertag, hatten dann die Angehörigen Ademirs ein Opfer eines Verkehrsunfalls fälschlicherweise als ihn identifiziert. Laut dem Bestattungsinstitut hatten einige Verwandte zwar zunächst Zweifel geäussert, eine Tante und vier weitere Freunde bestätigten dann jedoch die Identität.

Während der kurz darauf stattfindenden Totenwache am frühen Montagmorgen – in Brasilien finden die Beerdigungen fast immer innerhalb von 24 Stunden statt – tauchte Ademir dann urplötzlich quicklebendig in den Räumlichkeiten auf. Zuvor hatten ihn Freunde informiert, dass seine Familie ihn für tot hielt und die Zeremonie seiner eigenen Beerdigung bereits begonnen habe. Der Maurer stand immer noch unter immensem Alkoholeinfluss, was zusätzlich für eine erste Verwirrung unter der Trauergemeinde sorgte.

Die eilig herbeigerufene Polizei konnte dann den Körper des Unfallopfers im Laufe des Montag korrekt identifizieren. Er wurde zur Beerdigung in einen anderen Bundesstaat überführt. Die wahre Identität des Toten wurde nicht veröffentlicht.

Symbolfoto: Wikimedia

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten