<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Hausbesuch der Polizei

Datum: 07. April 2006
Uhrzeit: 12:15 Uhr
Leserecho: 8 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Wer freut sich nicht, wenn die Polizei bei ihm zuhause mal unangemeldet vorbeischaut. Ihr euch nicht? Ich mich schon. Zumindest heute. Und einmalig. Für die Zukunft kann natürlich auch ich auf jeglichen Besuch dankend verzichten.

Aber heute war ich an der Reihe. Bei mir wurde der im Rahmen des Einwanderungsprozesses obligatorische Hausbesuch vollzogen. Zwei Beamte der Bundespolizei in Zivil klopften freundlich an, fragten mich ein paar nette Sachen zu Vilma, Jasmin und zu meiner Person, wollten ansonsten nur noch ein paar Daten abklären, gaben noch einige Tips zum weiteren Ablauf des Prozesses und verschwanden wieder.

Gedauert hat das Ganze ca. 5 Minuten. Aber es soll halt abgeklärt werden, ob ich auch da wohne und lebe und mir nicht nur eine Aufenthaltserlaubnis erschleichen will. Beeindruckt war ich von dem Geschick des einem Beamten, der nach guter alter Columbo-Manier schon beim Hinausgehen sich nochmal umdrehte und mich eiskalt fragte: „Wann ist deine Tochter nochmal geboren?“

Den Test habe ich anscheinend bestanden. Nun darf ich in etwa einem halben Jahr mit der Veröffentlichung im Amtsblatt rechnen. Und dann gibt es auch endlich den Ausweis. Vorher muss ich jedoch noch bestimmt zweimal zum Verlängern nach Foz do Iguaçu fahren. Gut Ding will Weile haben.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Jürgen

    na siehste, wie heisst es so schön „gut dig will weile haben“ denn irgendwann findet die PF auch Toledo auf der landkarte

  2. 2
    Jürgen

    und jetzt warten wir gemeinsam auf Aktivitäten der SINE :mrgreen:

  3. 3
    Christian

    Hmm, bei mir waren die in den 3 1/2 Jahren noch nie…

  4. 4
    digdigger

    Hast du eine 10-jährige Aufenthaltsgenehmigung oder nur ein temporäres Visum (2 Jahre) was dann immer wieder verlängert wird?

    Die kommen nach Beantragung der Permanencia und vor der Ausstellung des RNE

  5. 5
    Christian

    ah, kann daran liegen, dass ich die Permanencia schon bekommen habe als wir noch in Deutschland waren…

  6. 6
    digdigger

    Genau. Dann geht die das nämlich nix mehr an. Ich habe jetzt auch meine Ruhe vor denen. Nur weiter warten und verlängern, dann irgendwann Fingerabdrücke, etc … und das wars dann …

  7. 7
    Christian

    oooh, durch den Spamfilter geschlüpft

  8. 8
    digdigger

    Aber nur ganz knapp 🙂 … schon gelöscht … habe inzwischen über 2000 einträge in der blacklist … und minütlich werden es mehr … alleine letzte stunde habe ich über 50 spamkommentare bekommen … 🙂

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten