<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Loucuras de Amor

loucoamor.jpg

Datum: 24. März 2006
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Vorgestern abend, kurz vor elf Uhr. Vilma lag schon im Bett und ich programmierte in der Stille der Nacht gelassen an einem kleinen Script. Auf einmal dröht Musik durch die offenen Fenster. Meine Frau, inzwischen aufgewacht, und ich gingen vor die Tür um nachzusehen, woher denn der Lärm, eine Mischung aus sanfter Frauenstimme und romantischen Liedern, wohl herkäme. Etwa 50 Meter die Straße hinauf sahen wir einen Kleinwagen quer auf der Strasse stehen, die offene Heckklappe auf einen Hauseingang gerichtet.

Loucuras de Amor“ sagte Vilma, drehte sich um und ging ins Haus zurück. „Ist gleich vorbei“ rief sie mir noch nach draussen zu. Und wie sie sagte, nach 5 Minuten war das Spektakel vorbei, die Ruhe kehrte zurück in die nächtliche Provinz.

Heute habe ich mich einmal informiert, was es mit dieser Geschichte genau auf sich hat. Im Endeffekt ist es ein Dienstleister – ein Liebesbote. Wenn man sich verliebt oder gestritten hat, wenn man einfach nur einmal „Ich liebe dich“ sagen möchte, dann engagiert man diese Agentur, die dann mit einem Wagen zur vorgegebenen Zeit zu der genannten Adresse fährt und demjenigen welchen dann die Botschaft mittels HighEnd-Lautsprecher ins Herz hineindrückt. So kann man sich endlich als verliebter outen oder sich einfach nur einmal entschuldigen. Auch für Geburtstagsständchen und ähnliches sind diese Agenturen zu buchen.

Das Spektrum ist weit gefächert. Von einer Liebesemail für 2 R$ über vorgefertigte Telefonanrufe bis hin zum persönlichen Blumenüberreichen mit Feuerwerk und viel Musikspektakel für über 200 R$ ist alles zu haben. Eine Vorführung, wie wir sie mitbekommen haben, liegt ungefähr zwischen 50 R$ und 90 R$. Dazu gibt es dann noch eine CD der Nachricht und vielleicht ein Schmusetier, alles ist wie gesagt möglich. Hier und hier sind einmal zwei Beispiele von Agenturen aus São Paulo zu finden.

Aber ob letztendlich so eine Aufwartung Erfolg hat, liegt jedoch wohl immer noch an dem Absender, weniger an der Nachricht selbst. Aber der erste, vielleicht schwierigste Schritt ist für den „Mutlosen“ somit getan.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Hebinho

    Hallo Dietmar,

    für dich als Marketingexperten übrigens sehr interessant, dass dieses Marksegement der „Grußüberbringer“ und der „Feste-Veranstalter“ hier in Brasilien wie wahnsinnig boomt!

    Wirste in ein paar Jahre selbst erleben, wenn deine Kleine 15 wird. Die Feier der 15 anos reißt hier Familien immer für mindestens ein Jahr lang auf Bohnen mit Reis runter (es sei denn, man ist wirklich „begütert“)!

  2. 2
    digdigger

    Ja, den 15. kenne ich von unzähligen Festen in Paraguay. Danach wurde auch immer gehungert. Und hier habe ich ja schon das Brumborium bei Jasmins 1. Geburtstag mitbekommen. Der Aufriss stand in keiner Relation. Aber ich beuge mich der Familie. :mrgreen:

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten