Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Mandioca frita

Dsc04780a.jpg

Datum: 17. September 2006
Uhrzeit: 20:51 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Was woanders ein richtiges eigenständiges Rezept ist, ist bei uns eigentlich nur Resteverwertung. Wenn wir noch gekochte Mandioca, sprich Maniokwurzel übrig haben, schneiden wir sie in Streifen und frittieren sie. Dann lassen wir sie auf einem Küchenpapier abtropfen und bestreuen sie gleichzeitig mit Salz oder „Tempero“, ein Knoblauchsalz. Einfach ein leckerer Snack zwischendurch. In der Churrascaria hier in Brasilien bekommt man die „Mandioca frita“ auch schon mal als Vorspeise serviert. Denn sie macht satt und dies ist für den brasilianischen Gastronom beim Rodizio, beim all-can-you-eat-Grillfleisch, wichtig. Denn sie ist ein vielfaches billiger als das Fleisch. Kapiert?

Hier ein Bild unserer frittierten Maniokwurzeln vom heutigen Abend. Die gekochte Mandioca war noch vom Freitags-Churrasco übrig geblieben.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Careca

    Diese gibt es in Köln in einer brasilianischen Imbissbude. Und die sind wirklich magenfüllend. Aber lecker! 🙂