Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Deutsche Bürokratie

Datum: 24. August 2006
Uhrzeit: 21:48 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Reden wir heute mal über deutsche Bürokratie. Ich kenne sie, versuche mich da durchzumogeln und hoffe immer, alles richtig zu machen. Darum habe ich mich auch beim Standesamt in Berlin informiert, als es um die Anmeldung meiner Tochter ging. Das Standesamt bietet mir die Formulare als PDF-Datei zum Download an, was ich auch gerne in Anspruch genommen habe. Ich habe sie ausgedruckt, ausgefüllt, die entsprechenden Unterlagen beigefügt, die ich teilweise noch übersetzen lassen musste und die Gebühren bezahlt. Eingereicht habe ich sie bei dem 300 km entfernten Honorarkonsulat in Rolândia im Norden Paranás, welches sie an das Generalkonsulat in São Paulo (etwas über 1000 km) weitergeleitet hat. Und dieses hat dem Honorarkonsul nun nachfolgendes Schreiben geschickt, welches jener wiederum kommentarlos an mich weitergeleitet hat. Heute kam es in Toledo an, meine Frau hat es abgetippt und mir somit hier in Asunción zugänglich gemacht.

Sehr geehrter Honorarkonsul,

in der Anlage sende ich die o.a. Geburtsanzeige zurück, da handschriftlich ausgefüllte Geburtsanzeigen vom Standesamt I nicht mehr gewünscht werden. Ich möchte Sie deshalb bitten, die Antragsteller vorzuladen und die Geburtsanzeige elektronisch zu erstellen.

Mit freundlichen Grüssen

Generalkonsulat São Paulo

Ohne Worte. Aber die Post scheint zu funktionieren.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Diter

    Unfassbar. Aber ehrlich: Auch ich wüsste da im ersten Moment nicht, was zu tun wäre. Wahrscheinlich würde ich mal direkt bei der „Quelle“, also beim Standesamt I in Berlin, anrufen, + 49 30 90 207-0. Oder noch besser: einfach mal ne Mail an: info@stand1.verwalt-berlin.de !?

    Bin mal gespannt, wie die Sache ausgeht. Drücke die Daumen