Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

É nóis: Deutsch-Brasilianischer Werbeclip von Volkswagen

vw-das-auto-rcol

Datum: 17. Februar 2009
Uhrzeit: 13:27 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
vw-gol-werbung

Werbung für das VW Modell Gol in Brasilien (Foto: VW)

So ganz will sich der Automobilkonzern Volkswagen in seinem neuesten Werbespot nicht auf eine absolut eindeutige Message festlegen, witzig ist der Clip jedoch allemal. Verantwortlich zeichnet sich dafür der brasilianische Regisseur Fernando Meirelles, der durch Filme wie City of God oder aktuell Die Stadt der Blinden auch in Europa bekannt ist. In dem 30 Sekunden langen Spot sieht man zwei VW-Mitarbeiter, die auf einem Wagen an einer Produktionslinie entlangfahren. Schon nach dem ersten Satz ist klar: der blonde Mann ist Deutscher, sein Akzent ist klar herauszuhören. Hier bei Volkswagen produziere man nicht einfach Autos, sondern Autos, richtige Autos.

Sein brasilianischer Kollege ergänzt, alles sei perfekt abgestimmt, modern und vor allem sei alles für den Konsumenten entwickelt worden. „Für dich“ sagt er dann auch in die Kamera. Deswegen könne man ganz beruhigt sein, erläutert der Deutsche anschliessend, denn der Zuschauer wisse schliesslich: „Die ganze Technologie, die dahinter steckt, ist uns!“ „Sind wir“ korrigiert ihn sein Kollege aus dem grössten Land Südamerikas sofort. Der Deutsche erwidert: „Nein, ist uns, alle sagen das so!“ und ergänzt auf deutsch „Spinnst du?“

Es soll also eine Verbindung zwischen der deutschen Technologie und der brasilianischen Fabrikation hergestellt werden. Die Deutschen sind stolz, so gute Autos zu entwickeln, die Brasilianer überzeugt, dass ohne sie die Autos niemals so gut wären.

Meirelles lässt als Pointe den Deutschen den Einwand seines Kollegen mit Absicht falsch verstehen, denn in Wahrheit sind die vorkommenden Versionen „ist uns“ und „sind wir“ beide grammatikalisch falsch und kommen nur in der Umgangsprache vor. In dem abschliessenden Disput geht es also für den Deutschen nicht um die Kernaussage, welche der Brasilianer richtigstellen will, sondern um Kritik an seinem Portugiesisch. Welches wahrlich nicht schlecht ist. Witzig ist der Spot mit dem Alemão also allemal.

Und diese etwas komplizierter Message dürfte auch beim Konsumenten richtig ankommen, da ist man sich beim grössten Automobilbauer Lateinamerikas auf jeden Fall sicher. Es ist im übrigen die erste Kampagne mit dem anschliessenden Slogan „Das Auto.“.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!