<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Rede Globo präsentiert im Internet neues InfoPortal zum Schutz Amazoniens

Datum: 07. September 2008
Uhrzeit: 21:18 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Der brasilianische Mediengigant Rede Globo hat sein Portfolio um ein Portal zum Schutz Amazoniens ergänzt. Unter Globo Amazônia kann ab sofort die Abholzung im grössten Regenwald der Erde in Echtzeit bebachtet werden und der Internetnutzer kann zudem auch gleich dagegen protestieren, ohne das Haus verlassen zu müssen – so zumindest wird die neue Internetpräsenz am Erscheinungstag in Brasilien beworben.

Zurückgegriffen wird bei der Aufbereitung der Zerstörung auf Daten von Internetnutzern, Wissenschaftlern und Behörden sowie Satellitenaufnahmen der brasilianischen Weltraumbehörde Inpe, welche diese wiederum von nationalen und internationalen Erdtrabanten überspielt bekommt. Die so gewonnenen Informationen werden dann in GoogleMaps eingepflegt und zur Ansicht bereitgestellt. Ergänzt wird das Informationsangebot durch aktuelle Berichte aus dem Amazonasgebiet, Umfragen, Blogs, Videos und diversen Infografiken.

portal-amazonia.jpg

Das Portal fügt sich nahtlos in das Angebot des erfolgreichen Globo-Nachrichtenportals g1.globo.com ein, die Webdesigner haben lediglich Links und Überschriften grün eingefärbt. Auch eine Schnittstelle zur Social Community Orkut ist vorhanden, wo die Applikation der Echtzeitüberwachung integriert werden kann. Ein Counter zählt zudem die Proteste gegen Brandrodung und Abholzung in der „Lunge der Welt“, bereits wenige Stunden nach Bekanntgabe des neuen Portals wurde die 100.000 Marke überschritten.

Brasilien hat somit die erste wirklich interaktive Plattform für den Erhalt des amazonischen Regenwaldes im Netz. Bleibt zu hoffen, dass es nicht nur bei den dort veröffentlichten Lippenbekenntnissen bleibt, sondern die Forderungen für den Erhalt wie die nun möglichen Beobachtungen der Zerstörung zukünftig ebenfalls in Echtzeit umgesetzt werden.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten