Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Leseinitiative: öffentliche Bücherei in jeder Stadt

livro.jpg

Datum: 03. September 2007
Uhrzeit: 04:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

livro.jpgDie Regierung in Brasília will in jedem brasilianischen Munizip eine öffentliche Bibliothek einrichten. Derzeit verfügen 613 Städte oder Gemeinden in Brasilien nicht über eine solche Einrichtung. Dies gab nun der Koordinationsleiter des „nationalen Planes für Bücher und Lesen“, Jéferson Assumção, bekannt.

Seiner Aussage nach sollen zudem eine Vielzahl von bestehenden öffenlichen Büchereien in Kulturzentren umgebaut werden. Für ihn ist das Vorhandensein von Büchern nicht ausreichend. Vielmehr soll der Umgang der brasilianischen Bevölkerung mit kulturellen Angeboten intensiviert werden. „Brasilianer sollen mehr lesen, aber nicht nur um sich zu unterhalten oder weiterzubilden, vielmehr ist das Lesen aus dem kulturellen Aspekt zu betrachten“. Derzeit gibt es laut Assumção lediglich rund 3000 von den entsprechenden Gemeinden unterstützte „Leseinitiativen“ in Brasilien.

Mit einem neuen Massnahmenpaket sollen nun in den kleinen Gemeinden ebenfalls Leseveranstaltungen und Büchermärkte stattfinden und zudem Büchereien eröffnet werden. 90 Millionen R$ standen 2006 für kulturelle Massnahmen zur Verfügung. Diese Gelder kamen aufgrund einer Steuerreduzierung für Firmen zustande, die in Kuturmassnahmen investieren.

Andere Massnahmen der Regierung erzielten jedoch weniger Erfolge. So wurde eine Steuersenkung für Bücher auf 7% nicht an die Endkunden weitergegeben. Bücher sind noch immer in Brasilien sehr teuer. Es gibt zudem im ganzen Land nur rund 2.300 Buchhandlungen in rund 600 Gemeinden.

Ob die Brasilianer überhaupt Bücher lesen wollen, ist dabei gar nicht so sicher. Letzte verlässliche Werte gibt es aus dem Jahr 2001, wonach jeder Bürger durchschnittlich 1.8 Bücher im Jahr liest. Und dies obwohl es eigentlich schon eine Menge an öffentlichen Büchereien gibt. Nach einer Auswertung des brasilianischen Statistikamtes IBGE existieren derzeit 6.545 Büchereien in 85% oder 4.726 aller Städte und Gemeinden. Brasilienweit verfügt damit jedes Munizip statistisch gesehen über 1.2 Bibliotheken.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!