Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Sertaneja-Hymne für Papstbesuch in Brasilien

Datum: 06. März 2007
Uhrzeit: 16:16 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Aus Anlass des Papstbesuches Anfang Mai in Brasilien haben das Sertaneja-Duo Gian & Giovani eine Willkommens-Hymne für Benedikt VXI. geschrieben.

Das Lied mit dem Titel „Benvindo o Que Vem em Nome do Senhor“ wurde von den Künstlern vergangene Woche direkt in Aparecida do Norte, einer Station der Papstreise, registriert. Es ist Teil einer CD, auf der auch Elba Ramalho und Joanna mitwirken.

Hier der Text der Hymne:

Bento Bendito o que vem em nome do Senhor
Bem vindo! Bem vindo!
Este povo te acolhe com amor!

Tu que proclamaste ao povo: Deus é amor
Na diversidade unidos: Deus é amor
Entre sombras e esperanças: Deus é amor

Vens anunciar de novo: Deus é amor
Proclamas decidido: Deus é amor
Caminhamos na confiança: Deus é amor

Com a mãe Aparecida confirmas: Deus é amor
Nós queremos ser discípulos de Cristo: Deus é amor
Novos rumos, novos tempos esperamos: Deus é amor

Tu proclamas para a América Latina: Deus é amor
Missionários para todos terem vida: Deus é amor
Nesta quinta conferência celebramos: Deus é amor

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!