<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Berlinale 2019: Brasilianischer Film über Guerilla-Kämpfer scheidet die Geister

marighella-02films

Der Film "Marighella" sorgt derzeit nicht nur in Brasilien für Diskussionen (Foto: O2 Films/Ariela Bueno)
Datum: 18. Februar 2019
Uhrzeit: 18:32 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare

Während Brasiliens Präsident offen die Militärdiktatur verherrlicht, gibt der Schauspieler Wagner Moura bei der 69. Berlinale mit seinem Film über den von der Militärdiktatur 1969 ermordeten Freiheitskämpfer Carlos Marighella sein Debüt als Regisseur.

Nein, der Film „Marighella“ sei keine Antwort auf den rechtspopulistischen Präsident Jair Bolsonaro, sagte Wagner Moura bei der ersten Ausstrahlung seines Regiedebüts in Berlin. Nach der Premiere fügte dennoch hinzu: „In unserem Film geht es natürlich nicht nur um diejenigen, die sich in den 1960er und 1970er Jahren gewehrt haben, sondern auch um diejenigen, die sich jetzt wehren.“

Carlos Marighella, Abgeordneter der kommunistischen Partei und Guerilla-Kämpfer, hatte zum bewaffneten Kampf gegen die Militärdiktatur (1964 bis 1986) aufgerufen und war im November 1969 von der Polizei erschossen worden.

In seinem zweieinhalb stündigen Film lässt Moura die Geschehnisse der letzten fünf Lebensjahre Marighellas wiederspielen. Bei den Kritikern ist er mit seiner Premiere auf unterschiedliche Meinungen gestoßen. Helden-Epos, actiongeladen und auch langatmig sind einige der Attribute, die er in Berlin geerntet hat.

Er selbst und eine Gruppe von Brasilianern haben die Berlinale indes für einen Protest genutzt. Mit einem Plakat hat Moura zudem an die im März 2018 in Rio de Janeiro erschossene Menschenrechtlerin Marielle Franco und deren Fahrer Anderson Gomes, deren Mord auch nach elf Monaten noch ungeklärt ist.

Wann der Film in Brasilien an den Start geht, ist fraglich. Vorerst scheinen die Verleiher der Kinoindustrie kein Interesse an ihm zu zeigen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2019 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten