Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasiliens grösste Kunsthandwerksmesse in Olinda eröffnet

sitemgr_photo_125

Datum: 03. Juli 2014
Uhrzeit: 13:57 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare

In Olinda im Bundesstaat Pernambuco hat am Mittwoch eine der größten Kunst- und Kleinhandwerksmessen Brasiliens begonnen. An der Feira Nacional de Negócios do Artesanato (Fenearte) beteiligen sich über 5.000 Aussteller aus 40 verschiedenen Ländern. Sie zeigen ihre Werke auf einer Fläche von 29.000 Quadratmetern, die in thematische Bereiche geteilt sind.

sitemgr_photo_125

Insgesamt elf Tage lang sind die Pforten der Messe geöffnet, die bereits zum 15. Mal stattfindet. Erwartet werden zu dem Event über 320.000 Besucher und ein Handelsvolumen von umgerechnet über 13 Millionen Euro. In diesem Jahr steht die Fenearte unter dem Motto „Mamulengos – Die Kunst der Freude“. Hinter Mamulengos verbergen sich große Handpuppen, mit denen Theater gespielt wird.

Im Nordosten Brasiliens sind die großen Figuren fester Bestandteil der Kultur. In den Theaterstücken mit ihnen geht es um das tägliche Leben der Bevölkerung. Es sind kleine Spektakel, die faszinieren, ihre Zuschauer in den Bann ziehen, sie unterhalten und auch ein wenig erziehen. Den Mamulengos ist dieses Mal eine eigene Ausstellung gewidmet, bei der unter anderem auch die Geschichte des Puppentheaters Pernambucos erzählt wird.

Bekannt für ihre einzigartigen Töpferwaren ist die Vereinigung der Kunst- und Kleinhandwerker der Region Alto Moura. 180 von ihnen haben sich dieses Jahr der Aufgabe gestellt, ihr Kunstwerke mit dem Thema der Fußball-Weltmeisterschaft zu verbinden, ohne dass dabei die Eigenart ihre Werke verloren geht.

Aufgewartet wird bei der Messe nahe der Millionenmetropole Recife ebenso mit kostenlosen Workshops, Vorträgen und einer Modenschau. In der Galerie der Wertstoffe sind Kunstwerke aus Recyclingmaterial zu sehen, Werke aus der Volkskunst und auch Design mit wiederverwendbaren Stoffen. Der allgemeinen Volkskunst ist ein eigener Saal gewidmet. Ein eigener Bereich gilt auch der indigenen Kunst, wo sieben verschiedene Indiovölker ihre Kunstwerke zeigen werden.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Fenearte

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!