Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

You Tube in Brasilien noch nicht gesperrt

youtube-rcol

Datum: 06. Januar 2007
Uhrzeit: 20:23 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Im Netz konnte und kann man heute verschiedentlich lesen, dass Google das Videoportal You Tube angeblich für brasilianische Nutzer gesperrt hätte. Dies kann ich hier in meinem Büro in Brasilien nicht bestätigen! Mit meiner brasilianischen IP von gvt.net.br komme ich problemlos auf die Seite.

Fakt ist, dass das Video dort unter den gängigen Keywords (Cicarelli, Daniella, Praia, Beach, Sex) derzeit nicht aufzufinden ist. Was aber nicht ausschliesst, dass es doch noch irgendwo unter anderem Namen dort abgelegt ist.

Fakt ist ebenfalls, dass das Video seit einigen Monaten kontinuierlich bei verschiedenen Videohostern abzurufen ist und z.B. hier im brasilblog seit dem 21. September 2006 ohne Unterbrechung über Dailymotion verlinkt ist. Selbst auf basicthinking ist es inzwischen als GoogleVideo zu finden.

Fragt sich, wie die brasilianischen Richter nun entscheiden werden. Es erinnert mich irgendwie an den damaligen Kampf zwischen der Musikindustrie und Napster, wo die Internetgemeinde schon 10 andere Plattformen zum herunterladen von MP3s nutzte. Napster musste vor Gericht, die Zeitungen waren voll und die illegalen Dateinen wurden eben um die Ecke beim nächsten Anbieter gezogen.

Somit kann man davon ausgehen, dass man das Video noch lange Zeit im Netz bewundern kann. Da kann eine Cicarelli samt ihren Anwälten in Brasilien Amok laufen wie sie will, meiner Meinung nach wird es nichts ändern. Auch keine Richter, die dann vielleicht noch das gesamte Internet sperren lassen wollen.

Aber vielleicht interpretieren wir ja ihre Motive föllig falsch. Vielleicht will das Model einfach nur eine lausige sexuelle Erfahrung für alle Zeit aus ihrem Gedächtnis verbannen. Und da sind Videohoster natürlich nicht unbedingt förderlich dabei.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Adminblogger

    Wenn bei Dir im Büro ein Caching Nameserver steht, könnte das die Ursache sein. Dann liefert Dein Nameserver noch eine Zeit lang die gecachte IP aus, obwohl sie im DNS-Server Deines Providers vielleicht schon umgebogen oder entfernt ist.

    Gruß aus Deutschland,
    Marcel.

  2. 2
    brasilblogger

    Das wäre schon möglich. Mein Provider betreibt ein WiFi-Lan und hat seinen eigenen DNS hier im Ort, bevor er dann letztendlich an den Hauptprovider GVT übergibt. (GVT bietet DSL jedoch nur da, wo Brasiltelecom DSL anbietet, und dies ist bei uns nur im Zentrum der Fall. Alle Randgebiete der Kleinstadt werden via 802.11b versorgt).
    Aber GVT scheint noch immer nicht gesperrt zu haben. YouTube funzt nachwievor einwandfrei.