Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Bono Vox erobert Bahia

Datum: 24. Februar 2006
Uhrzeit: 18:23 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Der Besuch von Bono Vox in Bahia begann standesgemäß mit gutem Essen und regionaltypischer Musik. Bono ass zurerst verschiedene Fleisch und Fischgerichte sowie die für die Gegend berühmten „camarão“ (Krabben). Und nachdem all die Leckereien verputzt waren, begab sich der Sänger der irischen Rockband U2 in die Loge auf dem Paradeplatz und sang mit Gilberto Gil und Ivete Sangalo Musik der Stilrichtung Axé. Doch wo Brasiliens Kulturminister Gil ist, ist der Reggae nicht weit. So kam es auch noch zu einem improvisierten „No woman, no cry“ (Im Original von Bob Marley) mit der Gruppe Banda Eva.

Bono scheint viel Spaß in Brasilien zu haben. Zu seinen ersten Eindrücken über die Metropole im Nordosten Brasiliens sagte er: „Meine ersten Eindrücke über Bahia? Frauen. Grosse Wellen. Sand an den Füssen. Und es gibt das beste Essen auf der ganzen Welt hier.“

Bono, der auf Einladung von Gilberto Gil den Carnaval in Bahia besucht, gibt sich wie selten zuvor gelöst. Am Abend hätten mehrere Jugendliche auf ihn gewartet. Und da sie nicht hysterisch gewesen wären, hätte er mit allen gesprochen, so ein Sicherheitsmitarbeiter. Der Sänger wohnt in einer Wohnanlage an einem Strand in der Nähe von Salvador.

Die Creme der der „música baiana“ gab sich zum Empfang von Bono die Ehre. Neben Ivete Sangalo kamen auch Daniela Mercury, Carlinhos Brown und Margareth Menezes. Selbst der Bürgermeister von Salvador zeigte sich begeistert.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!